Über unsere Arbeit

Leitbild

Die Koblenzer Hebammenpraxis mit Geburtshaus schafft einen geschützten Rahmen, in dem schwangere Menschen in ihrer Kraft gestärkt und ihren Bedürfnissen und Wünschen entsprechend begleitet werden. Dabei ist uns ein offener und respektvoller Umgang wichtig.

Wir Hebammen begreifen Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett als einen natürlichen Prozess im Leben der werdenden Eltern. Verständliche Fragen und Verunsicherungen finden bei uns Beachtung.
Wir begleiten die Familien bei einer Haus-, Geburtshausgeburt.

Wir sind eine Hebammengeleitete Praxisgemeinschaft. Unsere gemeinsame Basis beruht auf gegenseitiger Wertschätzung und Vertrauen. In wöchentlichen Teamsitzungen tauschen wir uns über Erfahrungen aus dem Hebammenalltag aus und geben unser Fachwissen weiter.  
Wir sorgen für Transparenz und Qualitätssicherung in unserer Arbeit.
 
Wir sind bestrebt, uns durch flexible Kooperation gegenseitig zu entlasten. Zur Sicherung unseres Wohlergehens regeln wir eine ausgewogene Freizeit.

In der Zusammenarbeit mit verschiedenen  Kooperationspartnern wie Fachärzt*innen, Heilpraktiker*innen, Physiotherapeuten*innen etc. besteht ein Informationsaustausch zum Wohle der von uns betreuten Familien.

Als freiberufliche Hebammen rechnen wir direkt mit den Krankenkassen ab.
Wir sind eingebunden im „Deutscher Hebammenverband“ und dem „Bund freiberuflicher Hebammen“.

Wir sehen unsere Praxis als einen wichtigen Baustein im Gesundheitswesen.

An monatlich stattfindenden Informationstreffen hat jede Interessierte/er die Möglichkeit unsere Arbeitsweise persönlich kennen zu lernen.

Schwangerschaft

In einer Zeit großer Veränderungen möchten wir als Hebammen kompetent und einfühlsam an Ihrer Seite stehen.
Eine Begleitung in der Schwangerschaft findet in der Regel als Vorsorgeuntersuchung statt. Diese werden von uns nach den Kriterien der Mutterschaftsrichtlinien durchgeführt.

Bei Schwangerschaftsbeschwerden sind zusätzliche Termine möglich, die auch zu Hause durchgeführt werden. Hierbei unterstützen wir mit natürlichen Heilmethoden und mit ausführlichen Gesprächen.

Je früher wir Sie kennen lernen, desto intensiver können wir ein Vertrauensverhältnis aufbauen.

Die Kosten werden von den Krankenkassen übernommen.

Informationsblatt zur Schwangerenvorsorge

Was hat Ihnen besonders gut an der Schwangerenbetreuung gefallen?

"Dass die Betreuung sehr persönlich und engagiert war und zu mir nach Hause kam.Dass auf meine Fragen und Sorgen eingegangen wurde. Individuelle Betreuung, Vorsorge zu Hause, gute Erreichbarkeit der Hebammen, Kompetenz, Einbindung von Partner und Geschwistern; natürliche Methoden (Homöopathie etc.)"

Liebe werdende Eltern,

Ihr plant eine außerklinische Geburt zu Hause oder im Geburtshaus. Sobald uns eure Anmeldung vorliegt, besprechen wir im Team, ob noch Kapazitäten frei sind. Das ist abhängig davon, wie viele Anmeldungen es um den errechnete Termin ( ET ) gibt. Da wir eine 1:1 Betreuung gewährleisten wollen und auf eine gute Verteilung in jedem Monat achten möchten, erlauben wir uns Sie auf eine Interne Warteliste zu setzen, sollten zu ihrem ET kein Platz mehr frei sein.

Außerdem stellen wir werdenden Eltern, die mit uns schon geboren haben, einen Platz zur Verfügung, wenn sie sich innerhalb der ersten 12 Wochen der Schwangerschaft bei uns anmelden.

D.h. Sie haben sich möglicherweise schon sehr früh angemeldet und bekommen von unserer Bürokraft trotzdem gesagt, es ist nur ein Warteplatz frei. Diesen Umstand bedauern wir sehr und wissen um die Enttäuschung.

Wenn Sie auf der Warteliste stehen und im Laufe der Zeit einen anderen Weg gefunden haben, geben Sie uns bitte eine Rückmeldung. Ansonsten melden wir uns, sobald ein Platz frei wird, oder spätestens 6 Wochen vor ihrem ET um definitiv zu- oder abzusagen.

Drücken Sie uns die Daumen, dass wir unser Team vergrößern und somit mehr schwangere Menschen eine Chance haben für eine außerklinische Geburtsbegleitung.

Geburt

"Vor dem Moment der Geburt, diesem so empfindsamen Augenblick, sollten wir die allergrößte Hochachtung haben. Hier geschieht etwas, das so wenig greifbar ist wie das Erwachen am Morgen. Das Kind ist auf der Schwelle zwischen zwei Welten. Es zögert. Um Himmels Willen, drängt es nicht. Laßt es kommen. Laßt ihm sein eigenes Tempo, seinen Rhythmus, seine Zeit..." (F. Leboyer)

Mit  Achtsamkeit und in Respekt vor der Würde der gebärenden Person und des neugeborenen Babys, bieten wir die Möglichkeit, dem natürlichem Rhythmus der Geburt zu folgen und die Menschen in ihrer Kraft zu unterstützen.

Den Geburtsort entscheiden Sie zusammen mit ihrem Partner*in nach ausführlichen Gesprächen mit Ihrer begleitenden Hebamme. Wir begleiten Menschen bei Hausgeburten und Geburtshausgeburten.

Wir orientieren uns bei der Entscheidung über den Geburtsort an den vorhandenen Standards, die wir durch eigene Erfahrungen individuell und im Gespräch mit den werdenden Eltern erweitern können.

Unsere Geburtsbegleitung beginnt immer erst mit der abgeschlossenen 37. Schwangerschaftswoche.
Für eine 24-Stunden-Rufbereitschaft ab der abgeschlossenen 37. Schwangerschaftswoche entsteht eine Rufbereitschaftspauschale (Wahlleistung) in Höhe von 500€ für eine Begleitung im Geburtshaus und 700€ für eine Begleitung einer Hausgeburt.

Alle weiteren Kosten werden von der Krankenkasse übernommen. Viele Krankenkassen übernehmen inzwischen auch die Rufbereitschaftspauschale (anteilig bis zu 250-450€). Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach!

Willkommen, Kind!
Willkommen, mein liebes Kind!
Lange erwartet. Lange erträumt.
Lange ersehnt - nun bist du da.
Deine Geburt war ein Wunder,
war Ringen und Erlösen,
war Angst und Zuversicht,
war Schmerz und Genuss.
Kurz hat sich der Himmel aufgetan.
Du wurdest geboren.
Willkommen, Kind!

An den Partner*in...
Wie haben Sie sich gefühlt?
"Kompetentes Auftreten der Hebamme; sehr gute Vorerfahrung bei letzter Geburt; gute Aufklärung."

Wenn die Geburt zugleich ein Abschied ist

Eine Fehlgeburt kann eine Variant von Fruchtbarkeit und Mutterschaft sein.
In der Frühschwangerschaft ist sie ein natürlicher Vorgang, wenngleich dieser Prozess mit Trauer und Verlust einhergeht.

Die meisten Fehlgeburten verlaufen spontan und ohne Komplikationen, wenn eine abwartende Haltung eingenommen wird. Es handelt sich um eine Zeitspanne von einigen Tagen bis zu mehreren Wochen, bis eine spontaner Abbruchblutung einsetzt.

Diese kann abhängig des Schwangerschaftszeitpunktes unterschiedlich stark sein.
Dass der Fetus ein Infektionsrisiko für die Mutter darstellt, ist nicht belegt.

Die übliche Vorgehensweise ist mittlerweile die Schwangerschaft, nachdem der Tod des Feten festgestellt wurde, durch Medikamente und eine Ausschabung schnellstmöglich zu beenden.
Durch die Ausschabung kann es zu Verletzungen der Gebärmutter kommen, die bei folgenden Schwangerschaften die Einnistung des Mutterkuchens erschweren können.

Auch kann die positive Erfahrung der eigenen Selbstwirksamkeit und das Vertrauen in die Fähigkeit des eigenen Körpers zur Selbstregulation geschwächt werden.

In dieser Situation des Übergangs und Abschiednehmens von der Schwangerschaft steht Frauen eine Begleitung durch eine Hebamme zu. Die Hebamme überwacht die körperlichen Prozesse und begleitet die Frau durch die Zeit der Trauer und des Abschiednehmens.

Das Wochenbett

Das Wochenbett ist eine sensible Zeit, egal wie sie geboren haben. Es heißt Umstellung und Anpassung, sich in das Baby verlieben und es kennen lernen, Familie werden und vieles mehr.

Im Wochenbett (bis 12 Wochen nach der Geburt) kommen wir zu Ihnen nach Hause. Am Anfang werden die Besuche täglich sein, später in größeren Abständen. Bei auftretenden Fragen stehen wir mit unserer Erfahrung an Ihrer Seite. Wir achten vor allem auf die Entwicklung des Kindes sowie auf die körperliche Rückbildung und Heilungsprozesse.

Bei Bedarf können wir auch zu einem späteren Zeitpunkt beratend an Ihrer Seite sein.

Wir bieten Wochenbettbegleitung unabhängig vom Geburtsort an. Melden Sie sich gerne, wenn Sie planen ihr Kind im Krankenhaus zu bekommen.

Diese Besuche werden von den Krankenkassen übernommen.

Was hat Ihnen besonders gut an der Wochenbettbetreuung gefallen?

"Kompetenz, Individualität; Kein Stress für die Famile & das Kind; Bestärkung der Familie. Herzverbundene-ausführliche Gespräche."

Der Körper weiß die Antwort

Körperorientierte Geburtsbegleitung

Individuelle Beratung für werdende Eltern in Einzelterminen

Schwangerschaft und Geburt gehören zu den intensivsten Momenten in unserem Leben.

Jede Schwangerschaft ist auch gleichzeitig der Beginn einer Entwicklungszeit für die Eltern, mit dem ersten Höhepunkt der Geburt des Kindes.

Während das Baby geborgen im Mutterleib heranwächst, bereitet sich der Körper der Eltern ebenfalls auf das kommende Leben vor. Körperliche Veränderungen der Frau und die Resonanz des männlichen Körpers hierauf sind natürliche Prozesse auf dem Weg zum Eltern-Sein. Gefühle werden intensiver wahrgenommen und erlebt, während gleichzeitig der Alltag nach Plan weiter läuft.

Gemeinsam mit den Hebammen des Hebiana-Teams biete ich Ihnen einen geschützten Ort, diese einzigartige "Körperarbeit" bewußt zu erleben und sich auf die Geburt und Ihr Kind vorzubereiten. Im Mittelpunkt steht das sinnliche Erleben der eigenen Körperlichkeit und die bewusste Begegnung mit eigenen Gefühlen durch:

  • Unterstützung der intuitiven Körperwahrnehmung, die eigenen Körpersignale verstehen und nutzen
  • Umgang mit Stress, Angst und Schmerz
  • Lösen von Blockaden und behindernden Körpermustern
  • Fördern der vitalen körperlichen Lebensenergien als Basis der Geburt
  • Unterstützung von Bindungsfähigkeit und Auflösung vergangener, negativer Bindungserfahrungen
  • Aufarbeitung eigener traumatischer Geburtserlebnisse
  • entwicklungspsychologische Beratung
  • Unterstützung und Beratung der emotionalen Bindung zwischen Eltern und Kind von Anfang an


Haben Sie Interesse?

Kontakt: über Ihre betreuende Hebamme von Hebiana oder/und das Büro von Hebiana

Kosten: 80€ für 60 Minuten, das Angebot ist keine Krankenkassenleistung!

Das bin ich:

Beate Degen, geboren 02.05.1964, 1 Sohn

Ich begleite seit 25 Jahren als Kommunikationstrainerin und Körpertherapeutin Kinder und ihre Familien in eigener Praxis.

Seit 2012 biete ich meine Beratung gemeinsam mit Hebiana im Competenz Zentrum für kreative Lebensgestaltung in Andernach an.