Aktuelles

 

Neues zum Rahmenvertrag für Hebammen

 

Nachdem wir schon einige Praxiserfahrung mit den neuen Rahmenbedingungen für außerklinische Geburten sammeln konnten, können wir sagen, dass das fachärztliche Konsil ab ET+3 (Hausgeburt) bzw. ET+1 (Geburtshausgeburt) ein reiner Vorsorgetermin beim Gynägologen darstellt! D.h. es muss kein Arzt "bescheinigen", dass eine außerklinische Geburt unbedenklich wäre, was vielen Ärzten verstänslicherweise "zu heiß" ist, sondern es muss eine normale Vorsorge durchgeführt werden. Diese muss im Mutterpass dokumentiert werden bzw. auf einen "Versorgungsbogen", den die Frauen für das Krankenhaus mitbekommen, falls ihr Gynäkologe am vorgesehenen Tag keine Sprechstunde hat.

Leider ist viel Verwirrung entstanden, als die neuen Bedingungen heraus kamen, was zu einigen Missverständnissen und Spannungen zwischen Schwangeren, Gynäkologen und Hebammen geführt hat. Wir werden weiterhin den Kontakt zu den Ärzten in den Praxen und Krankenhäusern suchen und euch auf dem Laufenden halten.

Für nähere Informationen schaut euch www.hebammenverband.de/aktuell/ an.

 

 

ältere Beiträge findet ihr im Archiv

 

 

 

Informationsvortrag

| 05/08/2017

Einmal im Monat veranstalten wir einen kostenlosen, offenen Informationsvortrag, bei dem wir das Geburtshaus und unsere Arbeitsweise vorstellen. Dabei stehen wir für Ihre Fragen zur Verfügung. Neben der... weiterlesen »

Yoga mit Baby nach der Rückbildung

| 27/10/2016

Wir freuen uns, einen neuen Yogakurs für Frauen nach dem Rückbildungskurs anbieten zu können. *Immer montags : fortlaufender Kurs jeweils von 10:00 - 11:00 Uhr, ein Einstieg... weiterlesen »

Babymassagekurs

| 07/02/2017

Entspannen, beruhigen, Vertrauen fördern und stärken Die Babymassage ist eines der kostbarsten Geschenke, die Eltern ihrem Kind machen können. Durch Achtsamkeit und sanfte Berührung lernen Sie, die... weiterlesen »